Faszination Feuer
wohlige Gemütlichkeit

Modern

Zur Galerie

Handwerklich vom Kachelofenbauer - nach Ihren Vorstellungen individuell gefertigt.

Traditionell

Zur Galerie

Innovation und High-Tech in urigem Design. Blickfang und beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.

Zeitlos

Zur Galerie

Unikate im zeitlosen Design, die sich optimal in jeden Raum eingliedern.

Prinzip Kachelgrundofen – Kaminofen

Bei einem Kaminofen oder Kachelgrundofen handelt es sich um einen Ofentyp, der die Wärme, die bei der Verbrennung von Stückholz entsteht und über einen Zeitraum von bis zu 24 Stunden speichern kann. Die gespeicherte Wärme wird während dieser Zeit kontinuierlich an den Raum abgegeben.

Wir von PROMETHEUS sind seit über 25 Jahre erfolgreich im Speicher- und Grundofenbau tätig. Unsere Produkte, (zu 100% in Österreich gefertigt) werden je nach Kundenwunsch bei uns im Haus montiert und erfüllen die höchsten Ansprüche hinsichtlich Qualität, Design und Wirtschaftlichkeit.

Ein Kachelgrundofen besteht im Prinzip aus zwei Abschnitten: der Holzfeuerstätte – den so genannten Feuerraum – und dem Zugsystem. Beim PROMETEHUS Speicherofen sind beide Bereiche (Holzfeuerstätte und Zugsystem) komplett aus Schamottesteinen hergestellt. Generell gilt, je mehr Schamottemasse ein Kachelgrundofen besitzt, umso besser ist die Fähigkeit der Wärmespeicherung. Im klassischen Ofenbau wird dieses Prinzip seit Jahrhunderten praktiziert. Mit dem bewährten Grundofensystem von PROMETHEUS wird diese Tradition bewusst fortgesetzt.

Die langen Speicherzeiten des Kaminofens bei relativ geringer Holzauflagemenge eignen sich besonders für Hausneubauten in Niedrigenergiebauweise. Die Strahlungswärme, die der Ofen dabei an den Raum abgibt, wirkt ähnlich einer Infrarotkabine. Deshalb wird diese Wärme auch gesunde Wärme genannt. Die moderne Forschung belegt die positive Wirkung z. B. bei rheumatischen Beschwerden.

Ein Kaminofen kann entweder klassisch mit Kacheln gesetzt, oder in der modernen, doppelschaligen Bauweise gemauert und verputzt werden.

Auch im Bereich der Ofentüren hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Dabei haben Glasheiztüren die altgediente Gussofentüre so gut wie abgelöst. Glasheiztüren gibt es in unzähligen Formaten und bieten besonders interessante Gestaltungsmöglichkeiten (siehe dazu in der Rubrik Technik unter Glasheiztüren)

Glasheiztüren erlauben eine schnellere Wärmeabgabe während der Verbrennungsphase durch die direkte Strahlung des Feuers in den Wohnraum. Somit wird dem Raum von Beginn an Wärme zugeführt. Das widerspricht der oft vertretenen Meinung, dass ein Kachelgrund-/Speicherofen bzw Kaminofen nach dem Einheizen zu viel Zeit benötigt, um den Raum zu wärmen. Zusätzlich schaffen die Glasheiztüren eine gemütliche Wohnatmosphäre durch den freien Blick auf die Feuerstätte.